Jan Plobner, MdB

Bundestagsabgeordneter für das Nürnberger Land und Roth

Jan Plobner
Mitglied des Deutschen Bundestages

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

030 227 71577

jan.plobner@bundestag.de

Bild_Bundestag_1
placeholder image

Über mich

Liebe Bürger:innen,

Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Wer bin ich denn nun eigentlich:

Hier die Basics: Mein Name ist Jan Plobner, ich bin 29 Jahre alt, komme aus Altdorf bei Nürnberg und bin Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 246. Ich stamme aus einer Familie, die die Fortschritte und Umbrüche des 20. Jahrhunderts sinnbildlich verkörpert. Mein Ur-Ur-Ur-Großvater hatte sein ganzes Leben dafür gearbeitet, aus der Knechtschaft heraus ein Stück Land für sich zu besitzen. Als er genug gespart hatte, starb er und es war an seinem Sohn aus diesem Erbe heraus etwas zu schaffen. Er gründete 1904 in Altdorf seine Zimmerei. Seitdem kämpfte jede Generation dafür, dass es ihren Kindern besser ging. Meine Großmutter schuf in jahrzehntelanger Arbeit einen soliden kleinen Betrieb, meine Mutter war die erste in der Familie, die studieren durfte. Sie alle waren Sozialdemokrat:innen dem Herzen nach oder mit Parteibuch.

Nach meinem Studium für den gehobenen Verwaltungsdienst in Hof arbeite ich seit 2018 als Standesbeamter in Nürnberg. Seit zwei Jahren bin ich Vorsitzender meiner Partei in Altdorf und seit 2020 Kreisrat im Nürnberger Land. Ich liebe exzentrische Schuhe und baue zur Entspannung ab und an ein Lego-Set.

Meine Politik

Schon früh habe ich mich als junger Mensch auf dem Land für das Thema Verkehr interessiert und mich dafür bei meinem ehrenamtlichen Engagement eingesetzt. Deswegen freue ich mich auch sehr, dass es mit meinem Wunsch für den Verkehrsausschuss geklappt hat. Hier bin ich für einen breiten Strauß an Themen zuständig. Das ist beispielsweise die europäische und internationale Verkehrspolitik. Und auch wenn hier die Themen wie transeuropäische Netze und Nachtzugangebote auf eine übergeordnete Ebene verortet sind, betreffen sie trotzdem die Menschen direkt vor Ort. Ein weiterer Themenblock ist der Verbraucher:innenschutz und hier auch die Barrierefreiheit, was für mich ein echtes Herzensanliegen ist. Für mein Verständnis heißt Mobilität auch Inklusion und muss es ermöglichen, dass alle Menschen mobil sein können, egal in welcher Lebensphase oder -lage sie sich befinden. Bei meinem dritten Themengebiet beschäftige ich mich rund um das Thema innovative und intelligente Mobilität. Das umfasst autonomes Fahren, Verkehrsleitsysteme und die Verkehrsforschung, aber auch Konzepte für die städtische Mobilität und Seamless Mobility. Das sind allesamt sehr spannende Bereiche, bei denen man wirklich den Verkehr der Zukunft und eine Verkehrswende mitgestalten kann. Ich freue mich daher sehr auf die kommenden vier Jahre und möchte zu einer gut funktionierenden Verkehrsinfrastruktur beitragen - denn nichts bewegt Menschen mehr als Mobilität.

Im Rechtsausschuss steche ich als schwuler Standesbeamter unter lauter Volljurist:innen ein wenig heraus. Dadurch war mein Zuständigkeitsbereich aber glücklicherweise auch sehr schnell und einvernehmlich geklärt: Neben Fragen des NS- und des SED-Unrechts darf ich mich um das Abstammungs- und das Namensrecht sowie alle weiteren queerpolitischen Vorhaben dieser Bundesregierung kümmern - auch als Mitberater, wenn die Themen eigentlich in anderen Ausschüssen bearbeitet werden. Mein übergeordnetes Ziel ist es dabei, diese Rechtsgebiete nach so vielen Jahrzehnten endlich auf den Stand der so vielfältigen Lebensrealität in unserer Gesellschaft bringen. Ich möchte, dass lesbische Frauen endlich auch ohne Extrabelastungen Kinder bekommen können. Ich möchte, dass Vorschriften in unserem Rechtssystem, die noch aus der Nazizeit stammen, endlich in Regelungen überführt werden, die mit unseren demokratischen Grundwerten vereinbar sind. Ich möchte, dass Personen, die sich nicht mit ihrem bei der Geburt zugewiesenen Geschlechtseintrag identifizieren, diesen Eintrag ohne Weiteres ändern können. Und ich möchte, dass sich im breiten gesellschaftlichen Bewusstsein noch stärker verankert, dass durch all diese Neuregelungen niemandem etwas weggenommen wird (außer vielleicht eine vermeintliche "Freiheit" zur Menschenfeindlichkeit), sondern dass wir als Gesellschaft nur reicher werden durch die vielen unterschiedlichen Perspektiven.

Als Abgeordneter des Deutschen Bundestags ist es mir wichtig transparente und sozialdemokratische Politik für die Menschen in meiner Heimat zu machen. Mit den Landkreisen Roth und Nürnberg Land darf ich dabei einen sehr großen und ländlichen Wahlkreis in Berlin vertreten. Egal ob Kommunalpolitik, Vereine oder zivilgesellschaftliche AkteurInnen - ich möchte mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern vor Ort ins Gespräch kommen! Dazu biete ich regelmäßige Bürgersprechstunden in meinem Altdorfer Wahlkreisbüro an und bin als Mitglied des Kreistages Nürnberger Land, auch noch selbst kommunalpolitisch aktiv.
Neben verkehrs- und rechtspolitischen Themen, nehme ich mich selbstverständlich auch allen anderen Anliegen vor Ort an. Denn gerade im ländlichen Raum gibt es viel zu tun: der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs, die stabile örtliche Daseinsvorsorge und Gesundheitsinfrastruktur, die Schaffung bezahlbaren Wohnraums und Angebote für junge Menschen auf dem Land & noch vieles mehr!

Mein Wahlkreis

Mein Team in Berlin

placeholder user

Lukas Ott

jan.plobner.ma01@bundestag.de

Lukas leitet mein Abgeordnetenbüro in Berlin und behält den Überblick über alle Dinge, auch in turbulenten Zeiten. Er koordiniert die Arbeit des Teams und ist zuständig für Personalangelegenheiten. Zudem ist er verantwortlich für unsere politische Kommunikation und damit auch erste Ansprechperson für Medien und Presse.

placeholder user

Melanie Tietze

jan.plobner.ma02@bundestag.de

Melanie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in meinem Berliner Abgeordnetenbüro und dort federführend für den Bereich Verkehrspolitik und damit die Arbeit beim Verkehrsausschuss zuständig. Neben den Mobilitätsthemen betreut sie auch die zahlreichen Parlamentarischen Programme des Deutschen Bundestages. 

placeholder user

Clara Markurt

jan.plobner.ma06@bundestag.de

Clara ist als Wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Rechtsausschuss, und insbesondere die queerpolitischen Vorhaben verantwortlich. Hier bringt sie nicht zuletzt ihre Erfahrungen aus dem Engagement für einen großen queeren Verband ein. 

placeholder user

Dzesika Nicinska

jan.plobner.ma05@bundestag.de

Dzesika ist bei mir im Büro Sachbearbeiterin, sie kümmert sich um die Terminkoordination, die Büroorganisation und die täglich anfallenden Aufgaben im Bürogeschehen. Sie hat ihre Ausbildung beim SPD-Parteivorstand absolviert und unterstützt mich nun in meinem Bundestagsbüro.

Mein Team in Altdorf

placeholder user

Julia Kaltenegger

jan.plobner.ma04@bundestag.de

Julia Kaltenegger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro in Altdorf. Dort kümmert sie sich um alle Themen, die den Wahlkreis Roth betreffen: Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, Termine vor Ort, Textbeiträge oder die beliebten Berlinfahrten für Schulen oder interessierte Personen aus dem Wahlkreis.

placeholder user

Lea Wölfel

jan.plobner.ma03@bundestag.de

Lea betreut im Altdorfer Büro vor allem die Termin-Koordination, Jans parteiinterne Arbeit und lokale verkehrspolitische Themen. Sie selbst kommt aus Jans Wahlkreis und sitzt dort auch gemeinsam mit ihm im Kreistag Nürnberger Land.

Aktuelles

placeholder image

Wir suchen Verstärkung in Berlin!

31. März 2022

Stellenausschreibung Praktikum im Deutschen Bundestag Für Schüler:innen und Studierende (insbesondere aus dem rechtswissenschaftlichen Bereich) biete ich die Möglichkeit eines Praktikums in meinem Abgeordnetenbüro in Berlin. Wir bieten einen spannenden Praktikumsplatz im politischen Berlin in einem jungen und aufgeschlossenen Team. Sie begleiten mich und meine Mitarbeiter:innen im parlamentarischen Alltag, nehmen an Plenarsitzungen teil, bereiten Themen vor und […]

mehr lesen
placeholder image

Gastbeitrag im Vorwärts der AG Queerpolitik der SPD-Bundestagsfraktion

28. März 2022

Am 31. März wird jedes Jahr der trans* Day of Visibility gefeiert. Die queerpolitischen Sprecher:innen der SPD-Bundestagsfraktion Falko Droßmann, Anke Hennig und Jan Plobner stehen geschlossen an der Seite von trans* Personen. Wir kämpfen gemeinsam gegen jede Form von Diskriminierung und für eine bessere Sichtbarkeit von trans* Personen in unserer Gesellschaft. Transgeschlechtlichkeit beschreibt laut Definition […]

mehr lesen
placeholder image

Beratungen über die Änderung des Infektionsschutzgesetzes

18. März 2022

Am heutigen Freitag hat der Deutsche Bundestag über die Änderung des Infektionsschutzgesetzes beraten. Ich habe dem Entwurf der Ampel-Koalition zugestimmt – und bin dennoch nicht glücklich damit. Das möchte ich hier gerne erklären: Die Pandemie entwickelt sich mit Rekord-Inzidenzen dynamisch und weist einen anhaltenden Aufwärtstrend auf. Deutschland verzeichnet in dieser Woche erstmals die höchsten Infektionszahlen […]

mehr lesen

Mein Newsletter

DSC_2197